Dana Hocke, 01. Juni 2020
Lebe und liebe Dich selbst als Frau und Mama!
Wer möchtest Du in Deinem Leben sein? Was willst Du wirklich? Kennst Du Dich selbst? Lebst Du Dich selbst? Liebst Du auch das was Du bist?
Warum ist das eigentlich so wichtig und wieso liest Du überall davon, wie bedeutsam es ist sich selbst zu kennen? Möglicherweise denkst Du auch Du kennst Dich bereits und dieses Thema ist völlig überflüssig.

Dann möchte ich Dir kurz sagen, was es Dir bringt Dich selbst zu kennen, welchen Vorteil Du davon hast und wieso es so unglaublich wertvoll für Dein Leben sein wird.

Die häufigsten Gründe für Unzufriedenheit, Frust, mangelndes Selbstvertrauen, Depressionen, Angstzustände, Erschöpfung oder körperliche Beschwerden, die uns das eigentlich wunderbare Leben schwer und anstrengend machen, liegen der Tatsache zugrunde, dass wir völlige entfremdet von uns selbst leben. Wir glauben, dies oder jenes zu müssen oder nicht zu dürfen oder nicht zu sollen. Wir denken, es gehört sich nicht oder so macht man das nicht. Oft sind wir sogar der Überzeugung, dass darf ich so nicht oder das sollten wir nicht. Findest Du Dich in diesen Aussagen ein bisschen wieder?

Was machen wir stattdessen?
Wir beißen die Zähne zusammen!
Wir kneifen den Arsch zusammen!
Wir reißen und am Riemen!
Wir halten die Füße still!
Wir arbeiten hart!
Wir müssen da durch!
Wir müssen es uns verdienen!

Dir fallen bestimmt noch einige Sätze ein, die Deinen Alltag prägen, oder nicht?!
BE YOU - L(i)ebe Dich selbst der Online Kurs
Starte jetzt in Dein selbstbewusstes, leichtes und freies Leben, stärke Dein Selbstvertrauen und finde heraus, was Du wirklich willst und wer Du in diesem Leben sein möchtest!
Warum ist es so wichtig sich selbst zu kennen?
Erst, wenn Du Dir Deiner selbst bewusst bist, kannst Du wirklich das Leben führen, was Du Dir wünscht. Falls Du jetzt denkst, dass hast Du schon 100 Mal gelesen, dann ließ einfach mal weiter und erfahre, wer ich war, was ich getan oder nicht getan habe und ob Du Dich in meiner Geschichte ein bisschen wiederfinden kannst. Danach kannst Du beurteilen, ob das alles nur bla bla ist oder ob doch ein Fünkchen Wahrheit für Dich darin steckt.

Unzufriedenheit, Frust, mangelndes Selbstvertrauen, Depressionen, Angstzustände, Erschöpfung oder anderen unangenehmen Lebensumständen, die uns das eigentlich wunderbare Leben schwer und anstrengend machen, müssen nicht sein, wenn wir uns trauen uns selbst ernst und wichtig zu nehmen.


Wenn Du es Dir selbst wert bist auf Deine Bedürfnisse, Grenzen und innere Weisheit zu achten, dann verändert sich auch Dein Umfeld. Ich weiß, dass klingt fast ein bisschen verrückt um wahr zu sein. Doch ich habe es selbst erlebt, was ich nicht für möglich gehalten habe.

Es hat nichts mit Magie, Zauberei oder Coaching-BlaBla zu tun. Es hat auch nichts mit einer besonderen Gabe oder Spiritualität zu tun. Schon Vordenker wie A. Einstein wussten, dass die Liebe heilt und der einzige Weg zu mehr Frieden, Freude und Wohlbefinden ist.

Vielleicht kennst Du das auch! Du lebst in einer Partnerschaft, in der Du Dich nicht gesehen fühlst. Ihr habt euch nicht mehr viel zu sagen, es geht nur noch um Organisation und Kinder. Wenn ihr Zeit füreinander habt, wird gestritten und überhaupt fühlt sich diese Beziehung mehr nach einer WG als nach einer Liebesbeziehung an. Manchmal denkst Du darüber nach Deinen Partner zu verlassen, weil Du einfach die Schnauze voll hast von diesen Unstimmigkeiten und dem Gefühl nicht verstanden zu werden. Du fragst Dich ernsthaft, was hier immer schief läuft.

Genauso ging es mit vor 2 Jahren. Ich war drauf und dran meinen Mann zu verlassen. Weil mir mein Leben vorkam als würde ich nur noch funktionieren, stellte ich mir zeitweise sogar vor die Rolle der Mutter abzugeben und weg zu gehen. Ich schämte mich so sehr, war verzweifelt, überfordert, ratlos und suchte im Außen nach Lösungen für meinen inneren Konflikt. Schließlich könnte es mir gut gehen. Ich hatte ein gesundes Kind, dass ich liebte, einen lieben Mann, der immer für uns da ist, ein wundervolles Zuhause, ein eigenes Business und viel mehr.

Ich weiß also, wie es sich anfühlt, wenn die Rolle als Mama nicht glücklich macht, es zu viel wird und alle ständig an einem ziehen und zerren und wir das Gefühl haben, es niemanden wirklich recht machen zu können. Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn man sich die ganze Zeit Mühe gibt, immer für andere da ist und am Ende keine Wertschätzung erfährt.

Ich weiß auch, wie es sich anfühlt Angst zu haben, davor, dass wir niemanden mehr haben, wenn wir endlich mal für uns einstehen oder nein sagen würden. Ich habe jahrelang gedacht, ich müsste noch fleißiger sein um Erfolg zu haben, ich müsste noch liebevoller sein oder mich zurück nehmen, alles machen und beweisen, dass ich es wert bin geliebt zu werden.

Ich habe mir ehrlich gesagt den Ar*** für andere aufgerissen, die Zähne zusammen gebissen, wenns irgendwie schwierig wurde und mir mehr und mehr Mühe gegeben. Ich wurde gut in dem was ich tat. Ich baute Fähigkeiten aus. Ich eignete mir Wissen an. Ich wollte die Welt, das Leben, die Menschen verstehen.

Nur eines hatte ich bei allem völlig missachtet und ehrlich gesagt auch verkannt. Mir fehlte auch irgendwie der Wegweiser dahin, der richtige Impuls oder eine Mentorin, die mich darauf hinwies.

Ich wusste nicht, wie es sich anfühlt, wenn ich mich im Inneren sehe, ernst und wichtig nehme. Da tauchten plötzlich alte Wunden auf und ich spürte, wie ungeliebt, einsam, hässlich, verlassen, traurig und wütend, ängstlich ich mich fühlte.

Ich sah die kleine Dana in mir, die gelernt hatte für andere da zu sein, weil es ihr Leben als Kind so hergab und die nicht gelernte hatte sich Bedeutung, Wichtigkeit und Liebe zu schenken. Ich dachte immer, dass müssten doch die anderen tun und sie würden es tun, wenn ich mich noch mehr anstrenge und ganz lieb, rücksichtsvoll und verständnisvoll bin.

In den meisten Fällen funktioniert das nicht und ist nur eine selbst erschaffene Falle. Menschen lieben einen nicht mehr, wenn man sich für sie aufopfert oder wenn man alles für sie tut. Das ist keine Liebe und das bringt weder Erfüllung noch Glück. Es macht maximal leer, einsam und erschöpft. Doch die meisten Frauen haben genau das gelernt. Sie haben gelernt für andere da zu sein. Sie wurden für Fleiß und angepasstes Verhalten anerkannt und geschätzt. Eine Frau, die rebellisch, wild und ihren eigenen Kopf hat, wird eher abgewertet. Du musst jetzt keine Rebellin werden, um ganz Du selbst zu sein. Vielmehr geht es darum, dass wir uns mit allen Seiten unseren Seins anerkennen. Den Sonnen- sowie den Schattenseiten. Wobei es eigentlich keine wirklichen Schattenseiten gibt, wenn Du Deine Verletzlichkeit, Deine Zartheit, Deine Liebe in Dir genauso wertschätzt und anerkennst, wie Deine Stärken, Talente und erlernten Fähigkeiten.

Ich hatte nach jahrelanger Anpassungsmanier einen Koffer voller Möglichkeiten und ich war immer noch gefangen, unfrei und irgendwie so gar nicht zufrieden mit mir selbst.

Als ich meine Tochter bekam und ich plötzlich für dieses kleine Menschlein da sein wollte und alles gegeben habe, was ich hatte, kam ich schnell an meine Grenzen. Ich opferte mich auf bis zum totalen Zusammenbruch.

Dieser Zusammenbruch war glücklicherweise gleichzeitig mein Erwachen und stellte endlich die Verbindung zwischen meinem Innen und meinem Außen her, was ich über die Jahre nicht bewusst im Blick hatte.

Ich erkannte, dass alles was ich wusste und gelernt hatte ganz wunderbar war und es mir Halt, Orientierung und Hilfestellung gab. Ich erkannte aber auch, dass ich meine Stabilität, meine Sicherheit verlor, wenn im Außen sich etwas veränderte.

Mit Kind veränderte sich das Leben, das Außen, der Tag ja täglich. Das ließ sich nicht mehr kontrollieren und ich fühlte mich oft hilflos, überfordert, unsicher.

Irgendwann überkam mich eine riesige Angstwelle und rüttelte an mir. Über Monate prägte diese Angst meine gesamte Verfassung und ich hatte das Gefühl mein Leben wäre ein einziger Scheiterhaufen. Ich hatte doch so viel gelernt, Therapien gemacht, mich ausbilden lassen, studiert, zwei Unternehmen gegründet und so viel getan, um mich mich endlich wohl in mir selbst fühlen zu dürfen. Stattdessen rutschte ich in eine Krise und wurde erstmal für mehrere Wochen von meiner Angst überrollt.

Doch hinter der Angstwelle, die mir so mächtig vor kam, war viel mehr. Nämlich ich selbst.
  • Ich, mit meiner unverarbeiteten Trauer!
  • Ich, mit meinem wahren ungelebten Selbst im Herzen!
  • Ich, mit meinen Wünschen!
  • Ich, mit meinem alten Schmerz!
  • Ich. mit meiner Zartheit!
  • Ich, mit meiner Verletzlichkeit.
Ich entdeckte ein so zartes, verletzliches, kreatives, sensibles und gleichzeitig kraftvolles Wesen, das Angst hatte in dieser Welt zu überleben. Ich stellte mich diesem Selbst in mir. Es war die Befreiung meiner Selbst aus meinem eigenen inneren Gefängnis in das ich mich über die Jahre eingeschlossen hatte.

Die Angstwellen gingen und stattdessen spürte ich aus meinem Herzen heraus Frieden, Liebe und noch viel, viel mehr.

Endlich wurde ich frei und konnte das Leben wieder genießen, mich selbst annehmen und spüren, wie schön es ist, dieser Mensch zu sein. Corona hat nochmal an all diesen Themen in mir genagt. Gerade weil ich Angst habe vor Krankheiten. Als Kind musst ich lange ohne meine Eltern im Krankenhaus sein. Ich war gerade mal ein Jahr. Immer wieder wurde ich krank und ich kann mich kaum an eine Zeit erinnern, in der ich für meine Mutter gut genug war. Ich war zu dünn, zu schmal, esse zu wenig, bin zu blass und so weiter. Ich lernte früh, dass mein Körper nicht in der Lage ist für mich zu sorgen und mein Körper krank ist. Ich lebte damit. Diese feste Überzeugung trage ich seid nun 38 Jahre mit mir herum und sie macht es mir wirklich nicht leicht.

Vor einem Jahr stellte ich mich meiner Angst auch diesbezüglich und verstand, dass mein Körper für mich und nicht gegen mich ist. Ich erkannte auch, dass ich in ihm eine Heimat finden darf und er mein zuhause ist. Zu spüren, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden, ist wie in sich selbst ankommen.

Hier geht es also auch um Vertrauen und immer mal wieder werden wir vor die Herausforderung gestellt, zu erfühlen, wer wir sind und wie sehr wir uns selbst vertrauen. Doch genau diese Momente schwächen mich heute nicht mehr so, sondern lassen mich nach wenigen Tagen manchmal schon Stunden gestärkt hervorgehen.

  • Mein Leben hat sich innerhalb eines Jahres so rasant und positiv verändert wie noch nie und dabei hat sich im Außen nichts geändert. Ich habe den gleichen Mann, den ich vor 2 Jahren am liebsten verlassen hätte und lebe inzwischen eine schöne Beziehung in der wir immer besser mit Konflikten, Trigger-Themen und unserer Elternrolle umgehen können.

  • Ich bin immer noch Selbstständig in meiner Branche, nur arbeite ich heute viel weniger und habe dabei die gleichen Ergebnisse wie vorher auch.

  • Ich bin klarer, ehrlicher und mutiger zu mir und anderen und erfahre dadurch echte Verbindungen, die mich gut fühlen lassen. Ich kann in vielen Situationen viel entspannter und gelassener sein und wenn ich es gerade mal nicht kann, weiß ich mir gut zu helfen, verurteile mich nicht mehr oder kritisiere mich für meine Schwächen.

Möchtest Du das für Dich auch?
Das alles ist ein Prozess und braucht eine Art Routine. Es ist ein Weg, den wir gehen dürfen. Es darf auch Dein ganz eigener werden und jede von uns entdeckt sich auf ganz unterschiedliche Weise, macht unterschiedliche Erfahrungen und wird eigene Erkenntnisse haben.

Es ist auch nicht so, dass ich jeden Tag von Sonnenschein geküsst bin, nur weil ich mich jetzt selbst besser kenne. Das wäre ein Märchen und ein Ideal, dass ich auch gar nicht anstrebe. Es wäre unrealistisch. Vielmehr geht es darum, sich auf Dauer dem Leben hingeben zu können und sich seiner Selbst bewusst zu sein. Ich lerne mich immer und immer wieder neu kennen - durch jede Krise, jede Angst, jede Unsicherheit, jeden Konflikt und jeden Menschen. Das nennt sich dann persönliches Wachstum und ist für mich wunderschön mit zu erleben.

Bei allem was ich tue, kann mich dabei besser spüren, besser bei mir bleiben und mich nicht mehr tagelang in Kummer, Leid und Sorgen verlieren. Es ist leichter und ich bin so viel wohlwollender und liebevoller im Umgang mit mir und anderen geworden.

Warum erzähle ich Dir das?

Ich wünsche mir für Dich und ganz viele andere Frauen und Mamas, dass das Leben leichter, bunter, lebendiger, freier, selbstbestimmter und unabhängiger wird. Es wäre doch schön, wenn wir mehr mit und voneinander lernen können. Auch ich hatte Unterstützung und ich bin dankbar für jede Entscheidung die ich dahin gehend getroffen habe.

Lass mich Deine Mentorin, Deine Meisterin, Deine Vorreiterin sein und Dich darin unterstützen, Deinem Leben die Farbe zu geben, die Du Dir wirklich wünscht. Es wäre mir eine große Freude!

Inzwischen weiß ich, dass wir eine gesunde Balance im Innen und Außen brauchen.

Doch wer immer weiter versucht,
  • den Job zu verbessern,
  • den Partner zu verändern,
  • sich selbst zu optimieren oder
  • noch ne Strategie zu erlernen, um endlich entspannter mit Konflikten, den Kindern oder sogar den Eltern umzugehen, wird immer irgendwie an sich vorbei leben.

Es kostet viel Kraft, braucht Energie und am Ende bekommen wir dafür sicher keine Medaille.

Was möchtest Du, dass andere später einmal über Dich sagen? Wie möchtest Du jetzt leben?

Wenn Du spürst, Du möchtest Dich selbst besser kennen zu lernen, weil Du ganz tief in Deinem Herzen merkst, dass es für Dein Leben auch diese Liebe, diese wertschätzenden Beziehungen oder diese harmonische Partnerschaft geben darf, dann beginne mit meinem Starter Paket in ein selbstbestimmtes, freies und glückliches Leben voller Liebe, Kreativität und Wohlbefinden als Frau und Mama.

Unter diesem Beitrag findest Du mehr Informationen und ein Video zu BE YOU - L(i)ebe Dich selbst - Deine kreative Reise zu Deinem Herzen - mein Feel-Good-Programm für mehr Leichtigkeit und Zeit für Dich.

Schau Dich um, stelle mir gerne Deine Fragen und lass mich wissen, was Du wissen möchtest.

Ich freue mich auf Dich.
Bleib neugierig! Stay creative!

Deine Dana

BE YOU - L(i)ebe Dich selbst!

Dein Feel-Good-Programm für mehr Leichtigkeit und Zeit für Dich als Mama!
Ich habe erstmals mein ganzes KnowHow, meine ganze Liebe und Begeisterung, meine tiefen Erfahrungen, Erkenntnisse und Learnings in einen absolut hochwertigen, kunstbasierten Online-Kurs gepackt, der Dich von Woche zu Woche auf einen kreative Reise zu Dir selbst mitnimmt.

Du kannst ohne Vorkenntnisse, mit Vorkenntnisse oder einfach nur aus Neugier daran teilnehmen. Hier geht es nicht um Können, sondern um Machen, Freude und Dich selbst.

Lösungen finden wir nicht, wenn wir verkrampfen oder wenn wir gestresst sind. Sondern, wenn wir entspannen, uns wohlfühlen und vertrauen können.

Deshalb ist dieser Kurs so konzipiert, dass Du entspannst, Freude hast durch die kunstorientierten Workflows Stück für Stück zu Deinem wahren selbst rantastest.

Du wirst spielerisch- experimentell im Hier und Jetzt und mit Leichtigkeit und Freude herausfinden wer Du bist und was Du willst. Es geht darum Dir Deiner Selbst bewusst zu werden, Dein Selbstvertrauen zu stärken und zu lernen, neue Perspektiven einnehmen zu können, die Dich stärken. Außerdem wirst Du lernen Deinen Kopf auszuschalten und mehr ins Herz zu kommen. Denn im Herzen findest Du Dein wahres Selbst und alle Antworten auf Deine Fragen.

Jetzt in Dein selbstbewusstes, leichtes und freies Leben als Mama starten!
Und so ist der Kurs aufgebaut:
In jedem Modul gibt es verschiedene Workflows, die in kurzen Videos vorstellt werden. Du findest Materialliste, wobei der Kurs auch mit herkömmlichen Materialien aus Deinem Haushalt machbar wäre. Du brauchst also kein extra Equipment. Mit Pinsel, Wasserfarbe, Papier und Stiften kommst Du auch zu Dir selbst. In jedem Modul gibt es mehrere Workflows samt Bildmaterial, PDF´s und Reflexionsfragen. Du wirst also gut begleitet.
Modul 1: Die Begegnung mit Deinem Selbst!
Du wirst sanft an Dein Selbst herangeführt und darfst Bekanntschaft mit Dir machen. Wie in allen meinen Übungen geschieht das spielerisch-experimentell. Das heisst über malen, schreiben oder plastisches Gestalten. Du setzt Dich mit Deinen Gefühlen auseinander, findest heraus was Dich selbst ausmacht, findest Dein Krafttier und löst Blockaden.

Modul 2: Was willst Du? Was ist Dir wichtig?!
In diesem Modul widmen wir uns Deinen Wünschen und Träumen. Du findest heraus, was Du wirklich willst und was Dir wichtig ist. Ich lenke Deine Aufmerksamkeit auf die Selbstbeobachtung und das bewusste nachspüren. Mit einer täglichen Routine wirst Du immer klarer darin was Du willst und vor allem, was Du nicht mehr willst.

Modul 3: Stärke Dein selbst!
Abschließend würdigen wir nochmal ganz bewusst Dein Selbst und Du bekommst ein paar Werkzeuge mit an die Hand, die Dich nachhaltig stärken, stützen, näheren, aber auch immer wieder an Dich selbst erinnern. Denn dieser Kurs kann sich nur ganz entfalten, wenn Du am Ball bleibst und eine Meisterin wirst, die übt.

Abschlußresümee

Natürlich darfst Du am Ende auch Dein Resümee für Dich ziehen und schauen, was Du gelernt hast. Dieser Kurs ist ein reiner Selbstlernkurs, doch Du hast jederzeit die Möglichkeit mit mir in Kontakt zu treten und extra 1:1 Stunden dazu zu buchen. Manchmal ergeben sich Situationen, die wir nicht alleine bewältigen können oder Fragen kommen auf, die wir leichter im Gespräch klären können. Ich bin für Dich da und möchte das auch während eines Selbstlernkurses sein.
Wie ziehst Du den besten Nutzen aus dem Kurs?
Insgesamt gibt es 12 Aufgaben. Idealerweise nimmst Du Dir jede Woche 30 Minuten bis 1 Stunde für Dich Zeit und gibst Dich dem kreativen Workflow wie im Video beschrieben hin. Dieser Kurs ist ein reiner Selbstlernkurs. Wenn Du Bedarf hast, Dich auszutauschen oder etwas zu teilen, kannst Du das gerne in meiner Facebook Gruppe tun. (Wie willst Du leben und arbeiten?) oder Du meldest Dich bei mir persönlich, wir vereinbaren einen Termin und schauen, was Du gerade brauchst.

In diesem Online Kurs gehst Du also auf eine kreative Entdeckungsreise zu Dir selbst. Es ist Dein Kickoff in ein selbstbestimmtes, freudvolles und freies Leben. Du lernst in Deinem Tempo von Woche zu Woche wer Du bist und was Du willst. Du gewinnst mehr Selbstvertrauen und erkennst, was Dir wichtig ist und was Du brauchst. Um so klarer Du wirst, desto eher wirst Du die Leichtigkeit und Zeit für Dich finden, die Du Dir so sehr als Mama und Frau in Deinem Leben ersehnst.
Der Kurs ist für Dich richtig, …
Ich bin unzufrieden!
...wenn das Mamasein allein Dich nicht glücklich macht und Du Dich schämst für dieses Gefühl, weil es Dir eigentlich gut gehen sollte und Du alles hast. Du aber immer häufiger unzufrieden bist, emotionale Krisen und Einbrüche hast, Dich schlecht gelaunt fühlst oder von Schuld bis schlechtem Gewissen geplagt wirst.
Ich bin verzweifelt!
..wenn Du schlecht schläfst, Du öfter Schmerzen hast oder Dich körperlich unwohl fühlst, Dir der Mut fehlt für Dich einzustehen, Du Dich nicht traust etwas einzufordern oder Dich bedeutungslos, klein, manchmal sogar unwichtig oder nicht gut genug fühlst, dann bist Du in diesem Kurs richtig.
Ich fühle mich allein!
...wenn Du Dich immer für Deine Familie zurück nimmst, das Gefühl hast niemand versteht Dich, Dich irgendwie falsch fühlst und mit Deinem Partner nicht darüber reden kannst. Dein Mann bringt das Geld nach Hause, weshalb Du Dich glücklich schätzen darfst, es aber nicht bist.
Ich bin erschöpft!
...Du merkst, dass Du immer wieder die gleichen Konflikte, Probleme, Krisen anziehst und Du das Gefühl hast, dem nicht entkommen zu können. Du wünscht Dir stattdessen mehr Harmonie, Unbeschwertheit und Wertschätzung.
Der Kurs ist nicht für Dich geeignet, wenn Du ...
  • ....Dir nicht mindestens einmal pro Woche Zeit für Dich nehmen kannst oder willst und nach schnellen Lösungen suchst, die Dir jemand vorgibt. In diesem Kurs geht es um Deine Erfahrung und die kannst nur Du selbst machen. Zudem Erfahrungen die besten Learnings sind, die wir machen können.
  • .... eigentlich nichts verändern möchtest und stattdessen hoffst, dass Dir jemand sagt, was Du tun sollst.
  • .... Dich nicht selbst motivieren kannst und der Typ Mensch bist, der hundert Ausreden hat, warum JETZT kein Zeit ist für Dich selbst.
Warum solltest Du teilnehmen?
Leichtigkeit & Selbstbestimmung
Weil Gesundheit und Wohlbefinden bei uns selbst beginnt und wir lernen dürfen Verantwortung für uns selbst zu übernehmen.
Freiheit & Unabhängigkeit
Weil das Leben zu kostbar ist, wie wir durch Corona nochmal feststellen durften, um länger auf bessere Umstände zu warten.
Zugehörigkeit & Verbundenheit
Weil Du Dir eine gute Mutter sein darfst und Liebe, Wertschätzung und Wohlbefinden kein Privileg ist,sondern ein Bedürfnis, dass auch Du Dir erfüllen darfst.
Liebe & Beziehung
Weil Du der wichtigste Mensch in Deinem Leben bist und Du Dir selbst Beachtung schenken solltest.
Kreativität & Entwicklung
Weil Kreativität heilt, entspannt und glücklich macht. Hier findest Du einen Spielplatz für Dein Leben.
Wachstum & Freude
Weil Du mit und durch diesen Kurs erblühen und wachsen wirst, Dich aus dem Kokon befreist und Dich wie ein farbenfroher Schmetterling entfaltest.

Möchtest Du endlich selbstbewusst, leicht und in Harmonie mit Dir und anderen leben?

Worauf wartest Du noch?
Entscheide Dich jetzt für Dein leichtes, freies, selbstbestimmtes Leben.
Das sagen andere Mamas über mich!

Dein Invest in Dein gutes Leben = 290 Euro

Du hast die Möglichkeit diesen Kurs in 3 oder 6 monatlichen Raten zu zahlen. Du hast 12 Monate Zugang zum Kurs. Ausprobieren, schauen ob es passt und gehen oder bleiben.
Made on
Tilda